Die Zeit nach einer Penisvergrößerung

Eine Penisvergrößerung ist aus chirurgischer Sicht eine relativ einfache Operation. Dies gilt sowohl für die Penisverlängerung als auch für die Penisvergrößerung, und die postoperative Periode ist aus der Sicht des Patienten ziemlich einfach und nicht problematisch.
Unmittelbar nach der Operation wird der Bereich mit einem Schutzverband versehen. Sie werden in den ersten Tagen nach der Operation Schmerzen verspüren und daher eine schmerzstillende Medikation erhalten.
Die Fäden beginnen sich nach ungefähr 10 Tagen aufzulösen, sie müssen nicht gezogen werden.
Im Operationsbereich können eventuell Blutungen auftreten.Wenn die Blutung nicht innerhalb von 30 Minuten aufhört, wenden Sie sich an uns.Um das Infektionsrisiko zu reduzieren, erhalten Sie Antibiotika.
Sie sollten erst ein par Tage nach der Penisvergrößerung duschen.
Schwellungen und Blutergüsse können auftreten.
Diese verschwinden normalerweise innerhalb von wenigen Tagen bis Wochen.
Die meisten Patienten sind nach ca. einer Woche Krankenurlaub wieder arbeitsfähig, manche auch schon früher.
Sexuelle Aktivitäten können nach 4 bis 6 Wochen beginnen, und dies gilt auch für andere anspruchsvolle körperliche Aktivitäten.
Traktionsbehandlung nach Penisverlängerung
Nach einer Penisverlängerung erhält der Patient Anweisungen zur Durchführung einer Zugbehandlung. Der Zweck dieser Behandlung besteht darin, das Zurückziehen des Teils des Penis, der vorgezogen wurde, in seine ursprüngliche Position zu verhindern und der Bildung von Bindegewebe entgegenzuwirken.
Die Traktionsbehandlung ist manuell durch eine Form von Massagebewegung oder kann mit einem speziellen Gerät unterstützt werden. Diese Behandlungen sollten für 3 bis 6 Monate durchgeführt werden. Eine Langzeitbehandlung kann den Penis weiter verlängern.
Das Endergebnis einer Penisverlängerung kann erst nach frühestens drei Monaten abschließend beurteilt werden.
Vereinbaren sie jetzt eine Termin für eine vertrauensvolles Beratungsgespräch